Lebensenergie – unsere Sinne

Lebensenergie – unsere Sinne

Wir verfügen über eine nicht zählbare Menge weiterer Sinne über unsere fünf materiellen Hauptsinne Sehen-Hören-Riechen-Schmecken-Fühlen hinaus.

Unsere Sinne zielen auf Bedeutsamkeit

Unsere zahlreichen entwickelten oder unterentwickelten Sinne melden uns unsere inneren Antworten auf Herausforderungen, die die Umwelt an uns stellt. Wenn wir in eine Auseinandersetzung verwickelt sind, fühlen wir in uns, was uns gerecht erscheint. Wenn wir eine Frage beantworten, fühlen wir, ob wir innerlich mit der Wahrheit verbunden sind.

Genauso klar und präzise sind wir stets auch in der Wahrnehmung der Menschen, die uns gerade umgeben, ihrer Verfassung, ihrer Gefühle, ihrer Gedanken.

Genetisch gespeicherte Informationen

Das hat weniger mit Übersinnlichkeit zu tun. Vielmehr beruht es auf unserer Herkunft als Herdentiere. Mittlerweile gehen Anthropologen von einer ca. 80 Millionen Jahre langen Entwicklungsgeschichte der menschlichen Gattung aus. Alle Erfahrungen, die dabei gemacht wurden, sind genetisch gespeichert und bestimmen über das lymbische System  unsere unwillkürlichen Reaktionen.

Die Fiktion der Rationalität

Diese Reaktionen, abwehrend oder bejahend, werden über dieses System gesteuert. Unser sogenanntes „bewusstes“ Denken ist stets nur eine nachträgliche Erklärung von Reaktionen, die zuvor auf dieser fundamentalen Ebene stattgefunden haben. Die Vorstellung, es gäbe Menschen, die rein rational basiert entscheiden, ist in diesem Sinne eine pure Fiktion.

Alle unsere Sinnesfähigkeiten sind auf einen Zweck ausgerichtet: Wann immer uns das Leben in neue Situationen bringt, uns herausfordert, uns erschöpft, strebt unser gesamtes System dahin, uns wieder in einen Zustand zurückzubringen von

  • Sättigung,
  • Ausgeglichenheit und
  • Geborgenheit

Erst wenn diese Bedingungen erfüllt sind, entwickeln wir ein spielerisches Interesse an unserer Umwelt. Auch die Erforschung der Möglichkeiten unserer Bewusstseinspotentiale gehört hierzu.

An dieser Stelle kommen wir wieder dazu, dass es auch hierzu ein paralleles Phänomen gibt, das aus Mangel heraus geboren wird.

  • Aura-Sehen ist – wie alle anderen Arten von Energie-Wahrnehmung keine übersinnliche Fähigkeit!
  • Auch Aura-Sehen beruht auf synästhetischen Wahrnehmungen.
  • 4 % aller Menschen werden als Synästheten geboren. Für alle anderen Menschen ist diese Wahrnehmungsform erlernbar.
  • Die Wahrnehmung einer Aura ist ein innerseelischer, sie ist kein physischer, aber auch kein nicht-körperlicher Prozess

Schaue auch weitere Videos auf meinem Kanal Lebensenergie-Wissen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.